Was ist Neu | Aktuelles | Sitemap | Impressum | Kontakt

Monschau ist gespannt auf das Kirmesfest (28. August 2017)

Bürgerschützen Montjoie halten kurz vor der Monscher Kermes ihre Mitgliederversammlung ab

Knapp 30 Schützen hatten den Weg ins „MON-Bistro“ gefunden, um noch einmal kurz vor Schützenfest und Kirmes wichtige Dinge zu besprechen.

Präsident Georg Kaulen begrüßte die Anwesenden, vor allen Ehrenpräsidenten Guido Breuer und die Ehrenmitglieder Josef Hermanns, Rudolf Goffart und Jürgen Strauch sowie Ehrenkönig Lutz Schell und Vizepräsident Heinz Mertens.

Ehrungen standen diesmal keine an, denn die zu Ehrenden hatten ihre Auszeichnungen schon auf dem vergangenen Familienwandertag erhalten. Auch die traditionelle Übergang des Königsalbums war dort erfolgt, so dass diese Mitgliederversammlung eigentlich nur zwei, dafür aber umfangreiche Programmpunkte hatte: den Rückblick auf vergangene Veranstaltungen sowie den Vorausblick auf die nahende Monscher Kermes in knapp zwei Wochen.

Präsident Georg Kaulen informierte seine Schützen über das vergangene Stadtschützenfest in Kalterherberg, bei dem die Altstädter trotz starker Hitze eine gute Kondition gezeigt hätten und in ordentlicher Zahl teilgenommen hatten. Er sprach sich weiterhin sehr positiv aus über den vergangenen Familienwandertag und freute sich darüber, dass dieses Treffen zur Sommerzeit gut besucht war.

Der nächste Tagesordnungspunkt war von vielen Anwesenden schon mit Spannung erwartet worden, ging es doch um das traditionelle Schützenfest im Rahmen der Monscher Kermes. Hier machte Kaulen darauf aufmerksam, dass zurzeit doppelt plakatiert worden sei – und das mit guter Absicht: einige Plakate werben in Schützengrün für das traditionelle Fest, darüber hinaus finden sich blaue Plakate und Banner, die für die Monschau Kirmes werben.

Dahinter versteckt sich eine Initiative von vier Monschauern, die eine Gesellschaft gebildet haben, um wieder nach langer Zeit eine attraktive Kirmes in die Altstadt zu bekommen. Verschiedene Aktionen, Handwerker, Spielleute sowie Schaubuden und Fahrgeschäfte sollen eine „Kirmes anno dazumal“ in die Altstadt bringen – mit Karussell und Schiffsschaukel, wie in alten Zeiten. Dafür war großes Engagement und viel Arbeit erforderlich. Ziel ist es, nicht nur für die Monschauer, sondern darüber hinaus auch für Besucher die Kirmes zu einem echten Höhepunkt zu machen.

Für die Monschauer und vor allem die Bürgerschützen springt dabei ein Fest heraus, wie es eines zuletzt vor langer Zeit gegeben hat. An der Reaktion der versammelten Schützenmitglieder war abzulesen, dass Freude und Erwartung groß sind.

Vom 8. Bis 12. September wird dann in ganz Monschau gefeiert. Und es gibt nun auch immer aktuelle Informationen zu der Kirmes und den Bürgerschützen auf Facebook. Zu verdanken haben wir das Ehrenkönig Lutz Schell, der übrigens seit letztem Wochenende auch der neue Träger der Clemens-Breuer-Gedächtniskette ist.