Was ist Neu | Aktuelles | Sitemap | Impressum | Kontakt

Schützen tagen wieder an traditionellem Ort (9. März 2015)

Generalversammlung der „Bürgerschützen Montjoie“ im „Hotel Horchem“.
Wiederwahl des Vorstands

Monschau. Präsident Georg Kaulen freute sich sehr, seine Bürgerschützen wieder an einem Ort begrüßen zu dürfen, der über lange Zeit in der Vergangenheit ein traditioneller Schützenort gewesen ist: die Rede ist vom altehrwürdigen „Hotel Horchem“. Schützenmitglied Lutz Schell war der Gastgeber einer geschlossenen Schützengesellschaft.
Im Vorfeld hatten sich zahlreiche Schützen (unter anderem wegen Krankheit) entschuldigen müssen, so dass die Beschlussfähigkeit der Generalversammlung nicht gegeben war, denn laut Satzung müssen dafür mindestens ein Viertel der Mitglieder anwesend sein. So wurde die Versammlung auch sogleich wieder durch den Präsidenten aufgehoben; eine neue Versammlung begann eine Viertelstunde später – bei dieser war es gleich, dass nur knapp 30 Schützenbrüder erschienen waren.

Ehrenpräsident Guido Breuer
Ehrenpräsident Guido Breuer
Auszeichnung Felix Hermanns
Auszeichnung Felix Hermanns

Präsident Georg Kaulen begrüßte die Anwesenden, insbesondere die amtierende Majestät Ralf II. (Grefen) sowie die Ehrenratsmitglieder Werner Kremer und Josef Hermanns, angeführt vom Ehrenpräsidenten der Bürgerschützen Guido Breuer.

Nach der Begrüßung erfolgte die Übergabe der Ehrenurkunde an Felix Hermanns. 60 Jahre schon hält er seinem Verein die Treue. Die Übergabe des Königsalbums an die Ex-Majestät des abgelaufenen Schützenjahres musste verschoben werden, da Hermann Weiß verhindert war. Er wird das Unikat auf dem Familienwandertag der Schützen am 22. August überreicht bekommen.

Die Schützen erhoben sich alle zu einer Gedenkminute, um der verstorbenen Schützenbrüder zu gedenken: Edmund Dunkel und Reiner Sauren haben uns verlassen.

Ein neues Mitglied dürfen die Schützen in ihren Reihen begrüßen, denn nach der althergebrachten Tradition der Ballotage, dem Erwählen mit Hilfe weißer und schwarzer Kugeln, machten sie Karl-Heinz („Charly“) Scheffen zum neusten Bürgerschützen Monschaus.

Fast neun Seiten umfasste der ausführliche Bericht, den Geschäftsführer Ralf Kaulen den anwesenden Schützen vortrug. Er begann mit dem Oktober 2013, in dem die Schießsportgemeinschaft der Bürgerschützen ihre Jahressiegerehrung (zum ersten Mal im Herbst) feierte und endete mit dem Königsfrühschoppen im September 2014. Die Regentschaft von Hermann Weiß lief noch einmal vor den Zuhörern wie ein Film ab, mit dem Hubertusessen, dem Vergleichsschießen gegen Gemünd (mit einem Heimsieg der Monschauer), dem Neujahrsschießen der Schießsportgemeinschaft, der Teilnahme am Familienabend in Gemünd. Rudolf Goffart, Werner Kremer und Reiner Sauren waren im März 2014 zu Ehrenmitgliedern erwählt worden, Rolf von Conzen – Majestät von 1993 – hatte Goldhochzeit gefeiert. Im Sommer waren einige Schützen zu ihren Freunden nach Kent/ England gefahren und durften sich mit dem Bearsted & Thurnham Rifle Club messen (und verlieren). Das Besondere an diesem Treffen war sicherlich das 25. Freundschaftsjahr, das zu einem besonderen Jubiläum geriet. Ebenfalls im Sommer waren rund 20 Schützen aus Monschau der Einladung der befreundeten Schützen aus Rurberg gefolgt und hatten am Bezirksschützenfest teilgenommen – immerhin war die amtierende Majestät der Bürgerschützen auch Mitglied bei den Rurberger Sebastianusschützen.

Schießmeister Christoph Breuer
Schießmeister Christoph Breuer
Schatzmeister Dietmar Gonnermann
Schatzmeister Dietmar Gonnermann

Nach dem Familienwandertag bei leider schlechtem Wetter, aber dennoch guter Stimmung erlebten die Monschauer eine wunderbare Kirmes, bei der sich Hermann Weiß als Schützenkönig verabschiedete. Neue Majestät nach tollem Wettkampf wurde Ralf II. „Übbes“ (Grefen) – der erste Schützenkönig, der auch Bierkönig war. Wer sich für Details interessiert, dem seien die Berichte zu den Ereignissen auf dieser Homepage empfohlen (siehe Jahresrückblicke).

Dem langen Bericht des Geschäftsführers folgte ein kürzerer des Schießmeisters. Christoph Breuer trug die wichtigsten Ereignisse und Ergebnisse aus schießsportlicher Sicht zusammen.

Schatzmeister Dietmar Gonnermann trug in seiner Eigenschaft als Schatzmeister den Kassenbericht vor und listete Einnahmen und Ausgaben auf. Den Ausgaben unter anderem für die Arbeiten am Vereinsheim standen eine erhöhte Spendenbereitschaft nicht weniger Mitglieder gegenüber, so dass der Schatzmeister einen gesunden Kassenstand vorweisen konnte.

Im Folgenden wurde der Vorstand entlastet, nur um sogleich wiedergewählt zu werden. Nach wie vor wird Präsident Georg Kaulen seine Schützen durch das Jahr führen, gefolgt von Vizepräsident Heinz Mertens, Geschäftsführer Ralf Kaulen und Schatzmeister Dietmar Gonnermann. Als Beisitzer arbeiten Christoph Breuer (Schießmeister), Harald Egerland (Pressewart), Klaus Stollenwerk und Lutz Schell mit und unterstützen die Arbeit des geschäftsführenden Vorstands. Georg Kaulen freute sich, die Teamarbeit in derselben Konstellation fortsetzen zu können. Einige begonnene Projekte, wie zum Beispiel die Arbeiten am Vereinsheim, könnten so gemeinsam auch zu ihrem guten Ende gebracht werden.

Vorstand 2015 /2016
Vorstand 2015 /2016

Nach der Wahl der neuen Kassenprüfer konnte der Präsident noch auf die anstehenden Veranstaltungen (siehe Kalender auf dieser Homepage) im Schützenjahr verweisen.