Was ist Neu | Aktuelles | Sitemap | Impressum | Kontakt

Das Königsalbum lässt noch auf sich warten (19. August 2013)

Bürgerschützen Montjoie halten kurz vor der Monscher Kermes ihre Mitgliederversammlung ab. Heinrich Hilgers wird geehrt

Knapp 30 Schützen hatten den Weg ins „MON-Bistro“ gefunden, um noch einmal kurz vor Schützenfest und Kirmes wichtige Dinge zu besprechen und vor allem die noch ausstehende Ehrung eines treuen Mitglieds vorzunehmen.

Präsident Georg Kaulen begrüßte die Anwesenden, vor allen Ehrenpräsidenten Guido Breuer und die Ehrenmitglieder Josef Hermanns und Jürgen Strauch sowie Ehrenkönig und Vizepräsident Heinz Mertens und den seit dem vergangenen Familienwandertag neuen Träger der Clemens-Breuer-Gedächtniskette und Geschäftsführer des Vereins Ralf Kaulen. Die amtierende Majestät Peter IV. Kutsch ließ sich entschuldigen.

Das übliche Gedenken verstorbener Mitglieder erfolgt traditionsgemäß zur Generalversammlung, dennoch erhoben sich die Anwesenden, um Bill Woolven zu gedenken. Mit Bill verbindet die Schützen eine nunmehr fast 25jährige Freundschaft, war er es doch, der einst mit dem „Monschauer Engländer“ Geoffrey Tomlinson die Schützenfreundschaft zwischen den Bürgerschützen und dem Bearsted & Thurnham Rifle Club begründet hat. Wenn die Sportschützen im kommenden Jahr nach England reisen, um sich dort mit den Freunden zum 25. Mal zu treffen, werden sie das Grab des beliebten Gentleman aufsuchen.

Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte musste leider entfallen: Die Übergabe des Königsalbums ist zwar nicht aufgehoben, aber doch aufgeschoben – aus drucktechnischen Gründen, wie der Präsident erläuterte. Damit entwickle sich die Gestaltung des Unikats in diesem Jahr zur „never-ending-story“. Der Präsident ist in dieser Sache sogar mehrfach betroffen, schließlich wird das Album auf das Jahr 2011/2012 zurückblicken und der Empfänger heißt Georg II. Georg Kaulen selbst muss sich also selbst noch in Geduld üben. Geplant ist nun die Übergabe für den kommenden Königsfrühschoppen am Kermesdienstag.

Vorgenommen werden konnte aber nun die noch ausstehende Ehrung von Heinrich Hilgers für seine nunmehr 60jährige Treue zum Verein. Am Familienwandertag hatte er nicht anwesend sein können, nun konnte er Urkunde und Weinpräsent aus Präsidentenhand entgegen nehmen.

Im Anschluss daran erläuterte Georg Kaulen noch einmal sehr detailliert das Programm von Schützenfest und Kirmes, die dieses Jahr nach Beschluss der Mitgliederversammlung noch einmal getrennt gefeiert werden sollen. Er erklärte noch einmal die Vorverlegung des Königsvogelschusses von Sonntag auf Samstag mit dem Bezirksschützenfest, das am Sonntag in Imgenbroich stattfinden wird. Die Bürgerschützen werden dort am Festzug teilnehmen. Nicht zuletzt aufgrund des großen Zuspruchs soll auch in diesem Jahr die Inthronisation der neuen Majestät auf dem Marktplatz der Altstadt stattfinden, wenn es denn die Wetterverhältnisse zulassen. Ansonsten weicht man kurzfristig ins Kolpinghaus aus.

Am Ende wurde noch vom diesjährigen Familienwandertag berichtet. Der Präsident freute sich hier über die rege Beteiligung der Schützen. Dass die englischen Schützenfreunde ebenfalls daran teilnahmen, könne man durchaus als Bereicherung bezeichnen.

Nach anderthalb Stunden schloss das offizielle Programm, die Bürgerschützen konnten nun zum „gemütlichen Teil“ übergehen.